Neuigkeiten aus der Forschung

Forscher haben nun herausgefunden, dass der Erfolg einer verhaltenstherapeutischen Behandlung durch Exposition bei Angstpatienten durch die anschließende Gabe von bestimmten Substanzen stabilisiert werden kann. Die bisher erzielten Ergebnisse sind dabei noch nicht eindeutig. Es gibt aber Hinweise, dass z.B. Methylenblau, eine Substanz, die als Gegengift bei Vergiftungen gegeben wird, hilfreich ist.

Quelle: Der Neurologe & Psychiater 2015/7-8:21-22, Dr. med Hans- Peter Volz

, ,